Mobilität: ein weiterer Schritt zu einer „grüneren“ Veranstaltung

Publikum tanzt bei der Fête de la Musique berlin

Willkommen zum zweiten Teil unserer Artikelserie, mit der wir Euch Tipps geben möchten, wie Ihr Live-Events nachhaltiger und weniger umweltschädlich gestalten könnt. Letzte Woche haben wir über Energie und Strom gesprochen; diese Woche geht es um Mobilität.

Die An- und Abreise von Besuchern und Musikern macht etwa 80% der Emissionen einer Veranstaltung aus.

Auch wenn die Fête de la Musique hauptsächlich in Berlin stattfindet, verursacht sie CO2-Emissionen. Eine grünere Fête de la Musique will auch hier durch ein paar einfache Maßnahmen eine deutliche Reduzierung ermöglichen.

Natürlich könnt Ihr Euren Besucher:innen nicht vorschreiben, wie sie zu Euch kommen, aber durch die Wahl des Veranstaltungsortes könnt Ihr ihnen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad wesentlich erleichtern.

Da Parkplätze in Berlin ohnehin Mangelware sind, schont es die Umwelt und die Nerven von Besucher:innen und Anwohner:innen gleichermaßen. Win Win!

Die An- und Abreise von Besucher:innen und Musiker:innen macht etwa 80% der Emissionen einer Veranstaltung aus.

Natürlich braucht ein innovatives Fahrradkonzept auch genügend sichere Abstellplätze und vielleicht sogar die eine oder andere Besonderheit als Goodie für diejenigen, die mit einem umweltfreundlicheren Verkehrsmittel unterwegs sind. Hamburgs Fahrradgarderobe ist ein wunderbares Beispiel dafür.

Die Zusammenarbeit mit den zahlreichen Berliner Fahrradinitiativen bietet eine tolle Möglichkeit, den eigenen CO2-Fußabdruck positiv zu beeinflussen. Auch bei der Materiallogistik für Bühne, Instrumente und Catering gibt es verschiedene Anbieter, die umweltfreundlich arbeitende Elektrofahrzeuge oder Lastenräder zur Verfügung stellen können.

Wenn Ihr eine größere Veranstaltung plant, kann das Angebot eines Kombi-Tagestickets mit der BVG die Besucher:innen motivieren, entspannt mit Bus, Straßenbahn oder Zug zum Event zu kommen.

Wir hoffen, dass Euch dieser Artikel über umweltfreundliche und nachhaltige Mobilität bei Veranstaltungen gefallen hat.

Schaut wieder auf unserer Website vorbei (oder meldet Euch für unseren Newsletter an, damit Ihr nichts verpasst) – für weitere Tipps, wie Ihr Eure Bühne bei der Fete de la Musique 2021 umweltfreundlicher gestalten können.

Und natürlich gelten unsere Tipps zur Reduzierung der ökologischen Auswirkungen von Live-Events für alle Live-Events, die Ihr ausrichtet – von denen es in Zukunft hoffentlich wieder viele mehr geben wird!

Titelfoto (c) Jim Kroft

Hauptfoto von Christina Spinnen via Unsplash