Was geht —
und was geht nicht?

Fête de la Musique 2024 – Es ist Eure Fête!
Hier erfahrt Ihr, wie Ihr mitwirken könnt und was zu beachten ist.

Vielen Dank für Euer Interesse daran, Teil des größten Musikfestivals der Welt zu werden! Vielen Dank dafür, dass Ihr es mit Eurem Engagement ermöglicht, dass Menschen am 21. Juni in der ganzen Stadt Musik genießen und gemeinsam den längsten und musikalischsten Tag des Jahres feiern können.

Wie könnt Ihr teilnehmen?

Musiker:innen
Wir wenden uns auf dieser Seite vor allem an Musiker:innen, die spontan auf den Straßen oder geplant an einem der vielen Musikorte spielen können. Alle dürfen teilnehmen, egal ob Profis oder Anfänger:innen und unabhängig davon, welchen musikalischen Stil ihr bevorzugt. Über unser Matchmaking-Tool könnt Ihr Euch für einen Slot auf einer Bühne/an einem Musikort bewerben. Falls Ihr lieber spontan und unverstärkt auf der Straße spielen möchtet, findet Ihr hier schon den Leitfaden für Straßenmusiker:innen.

Veranstalter:innen
Was wäre die Fête de la Musique ohne die zahlreichen Musikorte in der ganzen Stadt? Es muss keine perfekte Festivalbühne sein, die für tausende Besucher:innen ausgelegt ist – ein Musikort kann am 21.6. auch ein Gemeinschaftsgarten, ein Jugendclub, ein Friseursalon oder ein Späti sein. Daher wenden wir uns mit diesen Informationen an Menschen, Vereine, Initiativen, Clubs, Konzert- und Kulturveranstalter:innen, die einen Musikort organisieren möchten. Hier erfahrt Ihr, was Ihr beachten und erledigen müsst und wobei wir Euch sehr gern helfen.

General Agreement (Erklärung der Richtlinien) für die Fête de la Musique (PDF).

Music Declares Emergency

Am Tag der Fête wird vor allem eins: gefeiert! Aber dass die Zukunft der Veranstaltungs- & Musikbranche bedroht ist, sollte dabei nicht unter den Tisch gekehrt werden.
Gemeinsam mit Music Declares Emergency fordern wir euch auf, Eure Bühnen auch für die Themen Klimagerechtigkeit und Solidarität zu nutzen.
Und das geht ganz einfach: Spielt vor Euren Programmpunkten die für Euch produzierten Audio-Interventions ab. Kurz vor dem Konzert könnt ihr so den positiven Appell an das Publikum richten.
Ihr fragt euch, was darin gesagt wird? Hört direkt rein!

Zusätzlich gibt es ein Plakat zum Selbstausdrucken, mit dem Ihr zeigen könnt, dass Ihr hinter der Botschaft „No Music On A Dead Planet“ steht.
Wer Music Declares Emergency ist und wie Ihr Teil der Bewegung werden könnt, lest Ihr im Info-Dokument oder auf der Website: www.musicdeclares.net/de/ 

Was ist Music Declares Emergency? (PDF)

Plakat zum Selbstausdrucken. (PDF)

Music Declares Emergency LAURA CARBONE (Deutsch) (WAV)

Music Declares Emergency LUCY KRUGER (Englisch) (WAV)